Theatergruppe Ehweiler spielt für guten Zweck – 2.000,- Euro für Selbsthilfegruppe „Schlaganfall“ gespendet

Andreas Lencioni und Dieter Clos von der „Theatergruppe Ehweiler“ freuten sich selbst über das gute Ergebnis ihrer diesjährigen Benefizveranstaltung. Sie brachten nämlich einen Scheck über die stolze Summe von 2.000,- Euro mit nach Konken, wo sie den Geldbetrag im Rahmen einer kleinen Feierstunde an den Vorsitzenden der Selbsthilfegruppe „Schlaganfall“ im Kreis Kusel, Dietmar Hüther. Die Selbsthilfegruppe hat ihren Sitz in Konken und ist in die dortige Gemeindearbeit der Protestantischen Kirche integriert. Deswegen  waren Pfarrer Sven Kuhn – zuständiger Seelsorger für Konken – und Mitgliederinnen des Presbyteriums bei der Scheckübergabe mit von der Partie.

INFO:
Die von über 30 Jahren von Ingwald Theis gegründete „Theatergruppe Ehweiler“ ist die älteste ununterbrochen aktive Laientheatergruppe in der Region und zählt zugleich mit zu den erfolgreichsten Bühnenprojekten im südwestdeutschen Raum.
In jeder Theatersaison wird stets vor ausverkauften Häusern und vor mehreren tausend Besuchern gespielt.
Zugleich ist sie seit vielen Jahren bekannt für ihr regelmäßiges gemeinnütziges Engagement. Mehrere tausend Euro wurden bislang schon mittels der Benefizveranstaltungen für soziale, karitative und gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen gespendet.

Kategorie: Aktuell

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.